#JCF120 IR Foto Making of Parkuhr

Infrarotfotographie (auch als Falschfrabenfotographie benannt) macht den Bereich der Inrarotstrahlung knapp unterhalb des sichtbaren Lichtes (Wellenlänge ab circa 780 Nanometer) sichtbar. Das kann analog mit Film oder einer umgebauten Digitalkamera erfolgen (700 bis 900 Nanometer). Mehr dazu unter Infrarotfotografie.

Dieser Art des Umbaus ist insbesondere im Bereich der digitalen Astofotographie gebräuchlich. Man kann bei einfachen Kameratypen kann man selbst umbauen. z.B. Youtube-Video: Umbau Vom Fotoapparat zur Infrarotkameras.
Ich persönlich habe den Umbau machen lassen. Einschlägige Adressen für einen professionellen Kameraumbau findet Ihr im Blog Infrarotfotografie
Ich hatte mir die Aufgabe “Parkuhr” gestellt. Mit IR-Kamera und eine Uhr bin ich in den Park gegangen (Park & Uhr). Ich habe auf irgendwelche Farbfilter verzichtet und einfach nur fotografiert. Und zwar im Modus manuell – mit einer Blende – unterschiedlichen Belichtungszeiten.
Zur Konvertierung von IR habe ich einen Schwarzweiß Filter genutzt, wie er als Effekt-Filter z.B.in gängigen Programmen wie Lightroom, Photo und anderen Programmen vorhanden ist. und ein wenig an den Regeln gespielt.
BWFilterParkuhrenLinks die IR Aufnahme; Rechts das Schwarzweissbild.

Fazit ob IR-Fotografie oder Fotografie – einfach losgehen und fotografieren.
Mein Bild auf Flickr “Parkuhr”

Für die ganz Harten Do It Yourself Digital Infrared Camera Modification Tutorials

 

Flattr this!

This entry was posted in General, Photo and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *