#JCF 89 Bilder die bewegen

 Am 8. Dezember 2012 war die Vernissage zur Fotoausstellung von Andy Spyra “Exodus – Christen im Irak” in den Räumen der Gallerie von Spürsinn in Braunschweig.

Andy Spyra ist freier Pressefotograf. Er arbeitet für internationale Zeitungen und Magazine, wie TIME Magazin, GEO, STERN, FAZ, Newsweek und New York Times. Im Frühjahr 2012 war er im Iraq. Dort besuchte er eine der letzten Zufluchtsstätten irakischer Christen. Seit dem 1. Jahrhundert bestehen christliche Gemeinden im Irak. Sie sind  eine der ältesten christlichen Religionsgemeinschaften überhaupt. Die UN bezeichnet die anhaltenden Gewalttaten gegen Christen im Irak als Genozid. Die Bilder von Andy Spyra ziehen einen mit in das Geschehen.

Sie zeigen, den Exodus einen Gruppe von Menschen, welche seit fast  2000 Jahren im Irak leben.  Ob das dort und wo anders auf unserer Erde passiert, die Bilder bewegen einen. Die Aufnahmen erfolgten im schwarz7weiss Format 6×6. Man spürt förmlich die Spannung unter der Andy Spyra bei diesen Aufnahmen gestanden hat.

Andy Spyra im Interview

Durch Michael Weyl (Spürsinn) wurden die Filmnegative auf  Bargt-Papier im Format 30×30 ausgearbeitet. Andy ließ Michael freie Hand bei diesem Prozess. Dadurch ist eine einmalige Bildserie entstanden, welche in dieser Form weltweit nicht ein zweites Mal existiert.

Andy Spyra und Michael Weyl beim Shooting

 Die Ausstellung ist noch bis Mitte Januar in den Räumen der Galerie von Spürsin in Braunschweig. Den Besuch am besten mit seinen analogen Einkäufen verbinden ;).

 Ergänzende Informationen:
Andy Spyta Homepage
Andy Spyra Bilder  “Exodus”
Ausstellung von Andy Spyra in der Gallerie von Spuersinn, Braunschweig
Exodus – die Eröffnung einer Spurensuche

This entry was posted in General and tagged , . Bookmark the permalink.

One Response to #JCF 89 Bilder die bewegen

  1. Pingback: #294 – Heimsuchung | Happy Shooting – Der Foto-Podcast

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.